Frontload – hol dir deine Dosis
Zwei internationale Dance-Producer und ein in Brasilien gefeierter DJ, die gemeinsame Sache machen, um die EDM-Welt auf den Kopf zustellen? Klingt plausibel. Ungewöhnlich daran ist maximal, dass die drei von Wien aus agieren.

Was gerade passiert
Während diese Zeilen geschrieben werden, haben FRONTLOAD einen Deal mit Ultra Records (file under: Calvin Harris, John Dahlbäck) unterschrieben, ohne Ende Clubs zur Primetime gerockt sowie einen offizielle Remix für Nari + Milani in ihrem Studio produziert. Doch bevor wir jetzt mit „längst alte Hasen im Biz“ und ähnlichen Floskeln anfangen und vergangene Erfolge aufzählen, machen wir lieber einen Cut. Oder einen Fade. Oder einen Drop. Denn wie sich FRONTLOAD gefunden haben, ist eine zeitlose Geschichte, in der Begeisterung, Empathie, jahrelange Erfahrung und Freundschaft eine wesentliche Rolle spielen.

Was vorher geschah
This one’s for those, who wanna know – und wir machen’s kurz: Thomas Greisl und Stephan Deutsch sind seit 15 Jahren mit verschiedenen Dance-Projekten international erfolgreich; Greisl gilt als der zurückgezogene Programming-Nerd, während Stephan als Soundfreak und langgedienter DJ eher an der Partyfront zu finden war. So weit, so gut. Jetzt kommt Michael Kutalek ins Spiel: Er hat die letzten 12 Jahre in Brasilien verbracht und sich dort nicht nur den Ruf eines erstklassigen DJs, sondern auch Star- und VIP-Status erarbeitet – auch wenn er es selbst vermutlich nicht als Arbeit, sondern als Ehre und Vergnügen bezeichnen würde. Während seiner Zeit in Brasilien hat Kutalek mit T. Greisl und S. Deutsch regen Kontakt gehalten, im Herbst 2013 kam es in Wien dann endlich zur längst fälligen Kollaboration: Die bedingungslose Liebe zu facetten- und an Einflüssen reicher EDM sowie die mittlerweile legendären wochen-, ach was, monatelange Studiosessions des Trios ließen den Sound und den Spirit von FRONTLOAD gesund wachsen und dennoch rasch gedeihen. Und 2014 wird lustvoll die üppige Ernte eingefahren. Was heuer noch geschieht | Denn jetzt geht alles recht plötzlich: Neben Swedish House Mafia & Co für die richtig geilen EDM-Festivals in Schweden gebucht, eine eigene kleine Tour durch die skandinavische Clubszene, Remix- Aufträge, von denen andere nur träumen können – und dazwischen ruft man Miami bei der WMC ein lautes „Hello, tonight you gonna be frontloaded“ zu. Klar, das beflügelt und inspiriert die drei House-Aficionados mindestens ebenso wie ihre rasant wachsende Fangemeinde, aber es vereint sie auch: Bei exzessiven Events und durch den euphorischen Sound von FRONTLOAD, den man als den leidenschaftlichen Herzschlag einer unvergesslichen Clubnacht bezeichnen könnte.

Aktuell onAIR:

 

Partner

Mobile App

BNR@TuneIn

BNR@last.fm

BNR@radioguide.fm

BNR@Twitter

BNR@Nobex